Willkommen in den Berufsbildenden Schulen Anhalt-Bitterfeld!

002
EVCorona
007
EVCorona
003
EVCorona
005
EVCorona
Shadow
ACHTUNG! Die Schülerratswahl am Standort Köthen wird aus organisatorischen Gründen auf Dienstag den 12.10.2021 verschoben!
Bitte bringen Sie am ersten Schultag die Einverständniserklärung zur Selbstanwendung von SARS-CoV-2-Antigen-Selbsttests bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern mit (klick).

Was macht eine Gewerkschaft eigentlich für uns?

Wir – die Klasse BEL.21 (Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik) – haben am 12.10.2021 eine Projektpräsentation der DGB-Jugend besucht. Nach einer Vorstellungsrunde und einer Gruppeneinteilung haben wir uns mit den Interessen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern beschäftigt. Danach haben wir die Ergebnisse verglichen und sind auf folgenden Interessenkonflikt gestoßen: Die Arbeitgeber wollen möglichst viel Profit machen und die Arbeitnehmer wollen ein angenehmes Leben durch viel Geld ohne viel Arbeit. Um diesen Interessenkonflikt zu lösen, gibt es die Gewerkschaften. Sie vertreten die Interessen der Arbeitnehmer und führen Verhandlungen mit dem Arbeitgeberverband. Außerdem sprachen wir über die Rechte von Azubis und Arbeitnehmern. Wer sich also über seine Rechte informieren möchte, dem können wir …

Weiterlesen

Herzenssache …

Ein Anfang ist gemacht! Eine im September aufgegriffene Idee einer Exkursion in der Weihnachtszeit wurde von uns, der Klasse BFOS.20-B weiterentwickelt. So wurde ein Projekt initiiert, welches eine Spendensammlung für Menschen mit lebensverkürzenden Krankheiten in den Mittelpunkt stellt. Den Start bildete der Kuchenbasar, der am 11. Oktober 2021 in Bitterfeld an zwei verschiedenen Orten im Schulgebäude stattfand und eine stattliche Summe erwirtschaftete. An dieser Stelle danken wir den vielen sehr großzügigen Trinkgeldgebern! Ein Anfang ist also gemacht und es soll weitergehen mit weiteren Aktionen, wie z. B. Spendenboxen und einem Spendenlauf. Wer sich mit einer solchen Aktion identifizieren kann, mehr darüber erfahren möchte bzw. Lust hat mitzumachen, kann sich gern …

Weiterlesen

Das ist er! Der Schülerrat 2021/22 in Köthen!

Prägt Euch diese Gesichter gut ein, sie sind Euer Sprachrohr! Am Dienstag, den 12.10.2021, wurde in Köthen die neue Schülervertretung der Berufsbildenden Schulen Anhalt-Bitterfeld für das laufende Schuljahr gewählt. Viele motivierte Klassensprecher/innen und deren Stellvertreter/innen strebten einen Sitz im Schülerrat an. Insgesamt zwölf engagierte Berufsschüler/innen, Berufsfachschüler/innen und BVJ-Schüler/innen waren bereit diese verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen. In einer fairen und spannenden Wahl setzten sich sechs Bewerber/innen gegen ihre Kontrahenten durch. Alle Schulformen werden im Schülerrat repräsentiert. Zum Vorsitzenden des Köthener Schülerrates wurde Steven Helck, der die Berufsfachschule Soziales besucht, auserkoren. Herzlichen Glückwunsch, Steven! Liebe Schüler und Schülerinnen, scheut Euch nicht, sprecht uns an! E.Lawitschka (Vertrauenslehrerin in Köthen)

Weiterlesen

Es wurde gewählt…

zumindest erstmal am Standort Bitterfeld. Seit letzten Dienstag (5. Oktober) gibt es ihn nun: den neuen Schülerrat. Und es war großartig. Noch nie gab es an unserer Schule so viele interessierte Schüler, Schülerinnen und Auszubildende, die mit uns gemeinsam das Schulleben gestalten wollen. Gleich in der ersten Sitzung gab es auch schon interessante Ideen, die nur auf ihre Umsetzung warten. Und welche? Das bleibt vorerst noch unser Geheimnis. Was jedoch kein Geheimnis bleibt ist, wer den Schülerrat in diesem Schuljahr leitet: Schülerratsvorsitzende des Gesamtschülerrats und des Standorts Bitterfeld ist Saliha Klein (BFOS.21-B). Sie wird am Standort Bitterfeld von Nick Hermann (BIM.21) als Stellvertreter unterstützt. Wer sonst noch alles in Bitterfeld …

Weiterlesen

Wer bildet eigentlich Deine Meinung?

Der Antwort zu dieser Frage jagten fünf Schüler und Schülerinnen sowie Vertrauenslehrerin Heike Burschitz unter anderem beim Geocaching und Graffitispraying am 22. September 2021 in Magdeburg hinterher. Denn dort war der diesjährige Landestag „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage”. In 21 verschiedenen Workshops rund um das Thema Social Media, Fake News und Bots wurde für Toleranz getanzt, gegen Stammtischparolen argumentiert und ein „Nicht Wegschauen“ gefordert bei Hass und Hetze auch im Netz. Während unsere fünf Teilnehmer also die Rolle der Medien bei der Meinungsbildung durchleuchteten, durften sich auch die Lehrkräfte in einer Podiumsdiskussion zu diesem Thema weiterbilden. Die Veranstaltung ist zu empfehlen. Wer Lust hat, im nächsten Jahr selbst …

Weiterlesen

Endstation Krankenhaus? Nein, danke!

Was ist das? Es dreht sich. Es sind Schüler und Schülerinnen drin. Es wird geflucht, gelacht, geschrien, gegluckst. Beim Aussteigen dann wird erst einmal durchgeatmet. Ein Riesenrad? Nein. Das könnte sein, ist es aber nicht. Es ist der Überschlagsimulator des ADAC. Und der stand auf dem Schulgelände der BbS ABi anlässlich der Woche der Verkehrserziehung. Und tatsächlich: Manch einer traut sich sogar auf dem Kopf stehend auszusteigen. In der Realität erleben möchte das keiner. Geht dieser Prozedur doch immer ein Unfall voraus. Als Erfahrung nahe an der Realität wird es so manchem wohl in Erinnerung bleiben. Und das ist ja auch das Ziel der Verkehrswoche. An den anderen Stationen wird …

Weiterlesen

Und plötzlich passiert ein Unfall…

Mehrere Krankenwagen, Polizeiautos, Feuerwehren stehen vor der Berufsschule in Bitterfeld. Ohrenbetäubend erschallen die Sirenen. Was ist da passiert in den BbS ABi? Passanten werfen bange Blicke zum Schulgebäude. Schulleiter Rainer Woischnik warnt und gibt gleichzeitig Entwarnung. Es ist der 27. September 2021, die Auftaktveranstaltung zur Woche der Verkehrserziehung. Schulklassen stehen auf dem Hof, werden Zeuge was passiert, wenn der Ernstfall da ist. „Junge Fahranfänger sind schließlich im Straßenverkehr Risikogruppe Nummer Eins. 65.605 Unfälle gab es in Sachsen-Anhalt im Jahr 2020, 123 Tote“, sagt Rainer Woischnik. Jeder Unfall ist einer zu viel. Der Schulleiter weiß, wovon er spricht. Er selbst musste schon zu Beerdigungen von Schülern. Deshalb ist ihm die Sensibilisierung …

Weiterlesen

Nichts für schwache Nerven

Am 20.09.21 konnten 20 zukünftige Ergotherapeuten und Ergotherapeutinnen, hälftig aus den Klassen AERG20 und AERG21, die Meckelschen Sammlungen im Institut für Anatomie und Zellbiologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg besuchen. Aufgrund von Corona dürfen im Moment maximal 20 Personen die Sammlungen betreten. Die anderen Schüler folgen am 30.09. nach. Die Sammlungen gehören zu den umfangreichsten anatomischen Sammlungen in Europa und sind seit Juni 2015 national wertvolles Kulturgut Deutschlands. Die Schüler konnten Anatomie hautnah erleben und anatomische Besonderheiten betrachten. Im human-anatomischen Sammlungsbereich sind die Präparate nach Gesichtspunkten der systematischen Anatomie wie z. B. nach dem Bewegungsapparat oder Herz-Kreislauf geordnet. Auch ganze Skelette, Schädel und einzelne Knochen sind ausgestellt. Besonders beeindruckt waren die Schüler …

Weiterlesen

Wie war das noch mal mit dem Kanzler?

In einer Unterrichtsstunde am 21. September 2021 haben uns – der Klasse BBVJ.20-B – Ulrike Wunderlich und Anna Unterkircher  vom „Projekt Anhalts. (Anhaltspunkt)“ erklärt, wie die Bundestagswahl abläuft. Anfangs haben wir Bingo gespielt und versucht, die gestellten Fragen zu beantworten. Wir haben nicht alles gewusst. Sie haben uns geschildert, was bei den Wahlen passiert und auch, was eine Erst- und eine Zweitstimme ist. Wir haben uns über Parteien unterhalten. Wir wissen jetzt, wer den Bundeskanzler wählt und wie wichtig Wahlen sind. Wir selbst sind noch zu jung für die Wahl. Deshalb hat uns das Thema nicht ganz so interessiert. BBVJ.20-B PS: Vermittelt wurde das Projekt vom Projekt Coach an der …

Weiterlesen

Die deutsche Sprache als Erlebniswelt?

Wir – die Klasse ABFS 20 (Berufsfachschule Sozialpflege) – waren mit unserer Klassenlehrerin am 3. September 2021 im Museum „Erlebniswelt deutsche Sprache“ in Köthen. Nach einer Einführung und Gruppeneinteilung erforschten wir neugierig das Museum. So erkundeten wir, welche Namen deutsche Städte früher hatten. So bezeichnete man Magdeburg früher als „Mächtige Burg“, Bernburg als „Burg Bärenstark“ oder Hamburg als „Ufertstadt“. Interessant war zu erfahren, welche Versuche früher gemacht wurden, um Fremdwörtern deutsche Bezeichnungen zu geben. Außerdem sammelten wir Informationen zur Fruchtbringenden Gesellschaft, der ersten deutschen Sprachakademie und ihren adligen Mitgliedern. Diese versuchten bereits im 17. Jahrhundert die Sprache zu vereinheitlichen. Wir können die Ausstellung nur empfehlen. ABFS 20

Weiterlesen