Ja, sind denn schon Ferien?

So ein bisschen Ferienstimmung war schon da im Surflager im Feriendorf „San Pepelow“ an der Ostsee (am Salzhaff). Vom 1. Mai bis 6. Mai 2022 genossen 13 Schüler und Schülerinnen der BbS ABi mit den schulischen Begleitern Marco Kriese, Toni Hebsacker und Franziska Hosan das prächtige Wetter. Jeden Tag waren sie auf dem Wasser, erzählt Marco Kriese. Na gut – es hatte nur 14 Grad, aber mit den Neoprenanzügen waren alle gut ausgerüstet. Im Feriendorf konnte man außerdem noch viel andere Sportarten betreiben wie Beachvolleyball, Fußball oder Klettern. Auch Fahrräder konnten ausgeliehen werden. „Das Surfen war schön, aber auch anstrengend“, sagt Leon Lewa, Schüler der BBVJ.21-B. Gefallen habe ihm auch die Freizeitgestaltung, also das Drumherum. „Ich würde noch einmal hinfahren“, lächelt er. Perfekt surfen kann er noch nicht, aber auf dem Brett im Wind segeln schon ein bisschen, verrät er abschließend.

L.Dietsch


„Ohne Tritt marsch!”

So lautete der erste Befehl unseres Gruppenführers Herrn Morgenstern zum Tag der offenen Tür in der Unteroffiziersschule des Heeres in Delitzsch. Die Schüler der BFOT.21 erwartete ein Tag voller interessanter Informationen und sportlicher Herausforderungen in mehrere Stationen aufgeteilt zusammen mit Klassen aus anderen Schulen aus Sachsen-Anhalt. Als Erstes gab es eine Präsentation mit Karrieremöglichkeiten bei der Bundeswehr. Dann durften wir in verschiedenen Bundeswehrfahrzeugen Platz nehmen und diverse Funktionen testen. Anschließend hieß es Feuer machen, Zelt aufbauen und Tarnfarbe anlegen. Konstantin kostete gleich mal die Dauerkekse aus der Feldverpflegung und Klassensprecherin Josi zeigte ihr Können im Handgranatenwurf. Nach Stärkung bei leckerem Mittagessen aus der Feldküche stellten sich Daniel, Max, Robert und Josi dem Fitnesstest in einer 8 kg schweren, kugelsicheren Weste. Der 50 kg Sandsack, welcher  200 m zu ziehen war, verlangte maximale Kraftanstrengung. Der betreuende Soldat lobte Daniels Zeit mit 2 Minuten und 3 Sekunden. Mit Frau Posniaks Unterstützung gelang es den Schülern, drei Munitionskisten und alle Schüler der Gruppe mittels einer Holzbohle über ein fiktives Mienenfeld durch einen Fensterdurchbruch erfolgreich zu transportieren. An der letzten Station gab es wichtige Hinweise zur ersten Hilfe von den Sanitätern. Beim abschließenden Staffellauf (Transport eines Verletzten mittels Dreiecktuch) siegte das Team der BFOT.21 souverän. Held des Tages war Leon, der trotz seiner Fußverletzung tapfer alle Stationen mit Krücken besuchte und mit gefühlten 10.000 Schritten sein persönliches Fitnessprogramm absolvierte. Beim Abschlussantreten erhielten alle eine Teilnehmerurkunde und ein schönes Gruppenfoto. Positives Feedback gab es von allen Beteiligten. Vielen Dank für den tollen Tag.

Eure BFOT.21



Mehr lesen