“Und das ist alles nur geklaut”?

Eine Zeitreise bei der man sich nicht wegbewegt – geht das überhaupt? Ja, in der BbS ABi schon. Es geht sogar in nur einem Raum: in der Aula. Die BERZ.21-B und damit 18 Schülerinnen unternehmen seit Montag (1.11.) diese Zeitreise jeden Tag. Los geht es mit 1839 mit der Braunkohle rundum Bitterfeld. Was und wo wurde damals eigentlich ausgebildet? Welche Berufe gab es? Und warum läuft plötzlich Adolf Hennecke über die Bühne? Und eh man noch recht blinzeln kann, ist 1990 und dann wenig später auch noch ein Einbruch. Übrigens war die Schule sogar im Sommer 2002 schon mal geschlossen! Denn Flutopfer waren in ihr untergebracht, Lehrer versorgten diese Tag und Nacht. Das ist nicht erfunden! Das ist die Geschichte vom Ursprung der Schule verpackt in einem Theaterstück, das aber nicht „geklaut“ ist (das Lied der Prinzen kommt auch vor), sondern selbst zusammen gestellt. Gesungen wird natürlich auch. Vorgespielt wird das Theaterstück  zur Jubiläumsveranstaltung am 19. November 2021. Bis dahin: toi, toi, toi!

L.Dietsch